Stress killt den Schlaf

schlaflos_gruebeln_stress

schlaflos_gruebeln_stressDas kennt wohl jeder: Eine Prüfung steht bevor, ein wichtiger Termin, eine unangenehme Besprechung mit dem Chef – und schon ist’s mit dem Schlaf vorbei. Man wälzt sich hin und her, die Gedanken kreisen und man kommt nicht mehr zur Ruhe. Stress als Schlafkiller!

Um nur zwei Beispiele zu nennen: Schon jeder zweite Mitarbeiter im mittleren Management leidet an der „Sonntag-Nacht“. Will heißen: Man kann in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag noch recht gut schlafen, wacht aber in der Nacht von Sonntag auf Montag zumeist gegen zwei oder halb drei Uhr auf und dann geht’s los: Grübeln, Gedankenkreisen, Uhrschauen, Schlafdruck aufbauen – mit dem Effekt, dass gar nichts mehr geht und man am Morgen wie gerädert ist. Weiterlesen

Was macht der Schlaf im Alter?

Älteres Paar schaut unter der Decke hervor

Älteres Paar schaut unter der Decke hervorMit zunehmendem Alter nimmt das Schlafbedürfnis ab – zugleich steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit vermehrter Schlafstörungen. Fast 50 Prozent der über 65-jährigen sind davon betroffen. Man spricht dann oft von “seniler Bettflucht”, die jedoch weder medizinisch begründbar noch Schicksal ist.

Im höheren Alter tickt die innere Uhr also anders. Der sogenannte zirkadiane Rhythmus, die vom Tag-Nacht-Wechsel beeinflusste Steuerung des Organismus läuft dann eben unterschiedlicher als beim jungen Menschen. Will heißen: Die innere Uhr schwächt sich ab, dadurch findet eine Verlagerung von der Nacht in Richtung Tag statt. Weiterlesen

Die geografische Richtung des Bettes

bett_kompass

bett_kompassMit absoluter Regelmäßigkeit taucht in der Schlafmedizin die durchaus berechtigte Frage auf, wie man sein Bett ausrichten soll. Viele schwören darauf, dass der Kopf – ob des Magnetfeldes der Erde – nicht nach Norden zeigen dürfe, anderen wiederum ist die Ausrichtung egal. Und so mancher vertraut auf Wünschelrutengänger oder andere wissenschaftlich nicht unbedingt gesicherte Methoden, um sich den idealen Schlafplatz zu suchen. Wie man sieht: Da ist noch vieles unklar. Weiterlesen

Albträume: Schrecken in der Nacht

Albtraum_Schatten_Nacht

Albtraum_Schatten_NachtSie kennen die Situation: Ein Park. Stockdunkle Nacht. Sie sind womöglich auch noch nackt. Plötzlich ein Geräusch. Ein Unbekannter schleicht sich an und zückt ein Messer. Sie beginnen zu laufen. Immer schneller. Der Unbekannte ist ihnen auf den Fersen. Endlich kommt ihr Haus in Sicht. Sie suchen verzweifelt nach dem Haustürschlüssel, finden ihn nicht (ja wie denn auch, wenn sie nackt sind…?). Beinahe spüren sie schon das Messer zwischen den Rippen. Da gelingt es, die Türe zu öffnen und ins Haus zu huschen. Sie sind plötzlich hellwach. Schweißnass. Das Herz schlägt bis zum Hals.

Ein typischer Albtraum ist – gottlob – vorbei. Sie sind wieder rasch orientiert und können sich detailliert an das Erlebte erinnern. Danach schlafen sie bald wieder ein. Weiterlesen

Unangenehm und lästig: Schwitzen im Schlaf

Schweiss_Nacht_Mann

Schwitzen in der Nacht ist lästig, zum Glück aber meistens harmlos. Manchmal kann dieses Schwitzen – mit weiteren Symptomen – aber doch auch Zeichen einer ernsthaften Erkrankung sein. Oft ist es nicht schwer herauszufinden, weshalb man mehr oder minder stark schwitzt – besonders gegen den Morgen hin: Sommerhitze, eine zu warme Decke oder das überhitzte Schlafzimmer (über 18 Grad!) zählen dazu. Kann auch sein, dass eine Party zu lange gedauert hat, womöglich zu viel an Alkohol oder stark gewürzten Speisen konsumiert wurde. Und wer Belastungen mit ins Bett nimmt, wer Kummer, Ärger und Ängste vor sich herwälzt, dem kann es ebenfalls tüchtig heiß werden. Übrigens: Auch zu kühle Räume können die Schweißproduktion übermäßig anregen. Alltags- und Schlafgewohnheiten spielen daher eine vorrangige Rolle, wenn Schweißattacken den Schlaf rauben. Weiterlesen

Regelmäßiger Mittagsschlaf senkt zu hohen Blutdruck

frau-blutdruck-messen_1

frau-blutdruck-messen_1Wie gesund ein nächtlicher tiefer, ungestörter Schlaf für uns Menschen ist, das weiß man. Nicht ganz so sicher war man über den gesundheitlichen Wert des Mittagsschlafes. Das war lange Zeit ein heiß umstrittenes Thema bei Medizinern, Psychologen und Wissenschaftlern. Nun aber lässt eine Studie aus Athen aufhorchen. Sie stellt dem Mittagschlaf ein überaus positives Zeugnis aus.
Für diese Studie hat das griechische Forscherteam mehrere Jahre lang 386 Probanden begleitet. Es handelte sich dabei durch die Bank um Patienten, die an Bluthochdruck litten. Weiterlesen

Schnarchen – was hilft?

mann schnarcht

mann schnarchtEin entsetzliches Geräusch – womöglich die ganze Nacht hindurch. Das bringt den Partner zur Verzweiflung: Schnarchen – so laut wie ein LKW oder ein Jet. Was kann man dagegen tun?

Nun: Ein einziges Mittel gegen das Schnarchen gibt es nicht. Doch hier sind einige Tipps, wie es sich stoppen oder bessern lässt. Weiterlesen